Christopher Kläsener gewinnt mit Cassandra den Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken. © Stefan Lafrentz

Sie lachte und wirkte ganz entspannt: Helen Langehanenberg aus Billerbeck hat den Grand Prix de Dressage im Preis von Madeleine Winter-Schulze und damit die Qualifikation zur Grand Prix Kür, Preis der VR Bank Neumünster – FEI World Cup Dressage, gewonnen. Hinter der Siegerin reihte sich die Mannschaftskollegin Dorothee Schneider aus Framersheim ein. Platz drei eroberte der Däne Daniel Bachmann Andresen.
Premiere geglückt: Christopher Kläsener (Foto) gewinnt den Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken Neumünster. Der 23 Jahre junge Springreiter aus dem Stall Kutscher und Bitter in Bad Essen hat den prestigeträchtigen und traditionsreichen Großen Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken mit der Stute Cassandra gewonnen. Erst neun Jahre alt ist die Clearway Tochter. Kläsener, der aus einer dem Reitsport verbundenen westfälischen Familie stammt, arbeitet als Bereiter im Stall von Top-Reiter Marco Kutscher und der sechsmaligen Deutschen Meisterin Eva Bitter. Hinter den beiden Herren reihte sich Clarissa Crotta aus der Schweiz ein.
Schön, stark, Sieger – sh:z Youngster-Finale: Das Siegerpaar der Auftaktprüfung in der Youngster-Tour stand auch im sh:z Youngster-Finale ganz vorn. Alexa Stais aus Südafrika pilotierte den erst sieben Jahre alten Dynamit Nobel KW an die Spitze im Finale. „Das System der Youngster-Prüfungen ist gut, es erlaubt, Pferde ihrem Alter entsprechend korrekt auszubilden und zu zeigen. In Südafrika gibt es nichts Vergleichbares“, unterstreicht die Siegerin.
Felix Haßmann landet Doppelerfolg in Neumünster: Erst gewann der Westfale das Championat von Neumünster mit Cayenne WZ, dann folgte der nächste Sieg in einem Weltranglistenspringen mit SIG Captain America. Mit dem neun Jahre alten Wallach gewann der 32-jährige den Preis der Performance Sales International.
Kostümpremiere machte Freude – Den SWN Cup gab es erstmals als Punktespringprüfung mit Joker und Kostümwertung und das kam schon gut an. Bastian Schlaider schlenderte als cooler Rocker ins Hallenoval und diskutierte kurz mit “Shawn” dem Schaf über den kürzesten Weg von A nach B. Stefan Jensen konnte die Hoffnung im Chirurgen-Dress mit Mundschutz nicht erkannt zu werden, gleich wieder begraben und Anne Tuschke als “Bademeisterin” hatte sich sogar Verstärkung mitgebracht: Vereinsmitglieder im Taucherdress mit Schwimmflossen, Rettungsringen, Bademützen und Quietscheenten. Und auch vor den Pferden machte die Lust zum Verkleiden nicht Halt, da trabte überraschend ein schneeweißes “Einhorn” mit Glitzerhufen und Philip *Battermann im Sattel ins Hallenoval und Sven-Gero Hünicke hatte verschwenderisch mit Rosen am Pferd hantiert.
Ergebnisübersicht VR Classics
4 CDI-W – FEI Grand Prix Kür, Qualification FEI World Cup Dressage, Preis der VR Bank Neumünster
1. Helen Langehanenberg (Billerbeck/RV St.Georg Münster e.V.) auf Damsey FRH 419.40 Punkte
2. Dorothee Schneider (Framersheim/Frankf.Turnierst.Schw.Gelb e.V.) auf Sammy Davis jr. 407.83
3. Daniel Bachmann Andersen (Dänemark) auf Blue Hors Zack 407.38
Ranking FEI World Cup Dressage nach sieben von neun Stationen
1. Patrik Kittel (Schweden), 74 Punkte
2. Dorothee Schneider (Deutschland), 72
3. Jessica von Bredow-Werndl (Deutschland), 59
15 Nat. Dressurprüfung Kl. S*** – Grand Prix Special, präsentiert von Jaguar + Landrover Hugo Pfohe
1. Dorothee Schneider (Framersheim/Frankf.Turnierst.Schw.Gelb e.V.) auf Faustus 94 1888.50
2. Juliane Brunkhorst (Hamburg/RV Harsefeld u.Umg.) auf Fürstano 1772.00
3. Ninja Rathjens (Barmstedt/Elbdörfer u.Schenefelder RV e.V.) auf Emilio 111 1761.00
10 CSI3* – Int. WRL-Springprüfung mit Stechen (1,55 m) – LR, Großer Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken
1. Christopher Kläsener (Bad Essen/ZRFV Dorsten e.V./GER) auf Cassandra 340 *0.00 / 45.20
2. Harm Lahde (Heeslingen/RV Aller-Weser/GER) auf Oak Grove's Heartfelt *4.00 / 50.71
3. Clarissa Crotta (Ahaus/RSC Osnabruecker Land e.V./SUI) auf SGW Lord Poldy 4.00 / 57.24
13 CSI1* YH – Int. Zwei-Phasenspringprüfung, Finale Youngster Tour, präsentiert vom sh:z
1. Alexa Stais (Südafrika), Dynamit Nobel KW 0/ 25,22
2. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Hamburg), Flipper La Premiere, 0/ 25,86
3. Philip Rüping (Steinfeld), Calle Comme, 0/25,99
9 CSI3* – Int. WRL-Springprüfung mit Stechen (1,50 m) – LR, Preis der Performance Sales International
1. Felix Haßmann (Lienen/Zucht-,Reit u. Fahrverein Lienen e./GER) auf SIG Captain America *0.00 / 34.52
2. Christian Ahlmann (Marl/RFV Alt Marl e.V./GER) auf Caribis Z *0.00 / 35.09
3. Mario Stevens (Molbergen/RUFV Lastrup e.V./GER) auf Landano OLD *0.00 / 36.56
24 Nat. Punktespringprüfung Kl.S* mit Joker
1. Bastian Schleider (Elmshorn/RuFV von Elmshorn u.Umg. e.V./GER) auf Avourneen 22 65.00 / 46.90
2. Stefan Jensen (Bosbüll/RuFV Südtondern e.V. Leck/GER) auf Hariko P.M.S. 65.00 / 50.33
3. Anne Tuschke (Ladelund/RFV Wilhelminenhof Ladelund e.V./GER) auf Billie Jean 10 65.00 / 54.35
Informationen zu den VR Classics 2018unter: www.pst-marketing.de. Ganz einfach finden Sie die Veranstaltung unter #VRClassics.