Unlimited ist der Siegerhengst 2016. Foto: Jessica Bunjes

Schon einige Karrieren begannen bei der traditionellen Elite-Reitpferde-Auktion des Holsteiner Verbandes. Und auch diesmal präsentierte der Holsteiner Verband höchst talentierte Nachwuchspferde aus besten Ställen. Auch 2016 war es gelungen, ein ausgewogenes Lot auf hohem Niveau zusammenzustellen – selektiert nach strengen Kriterien in puncto Vermögen, Leistungsbereitschaft und Gesundheit. Unlimited aus der Zucht von Klaus Tiedemann (Osterwurth/Dithmarschen) überzeugte 2016 als bester Hengst (Foto: Jessica Bunjes). Er wurde nicht versteigert.


Erster Höhepunkt der Holsteiner Zuchtsaison war die Hengstvorführung in der Holstenhalle Neumünster. Alle waren sie da: die Hengste aus bewährten Holsteiner Stutenstämmen, sporterprobt und profiliert, die sich mit ihrem Nachwuchs bereits einen Namen gemacht haben, und die Remonten des letzten Körjahrgangs bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach den Wintermonaten, allesamt ausgestattet mit den typischen Eigenschaften des Holsteiner Pferdes. Züchter und Pferdesportinteressierte verschaffen sich hier jedes Jahr noch vor dem Start in die Saison einen aktuellen Überblick über das Potenzial der Leistungsvererber. Hier wird entschieden, welcher Verbandshengst mit welchen Veranlagungen am besten zu den persönlichen Zuchtvorstellungen passt.
Holsteiner Verband


Reservesieger Central Park für Hengststation Maas J. Hell gesichert

Die Hengststation Maas J. Hell in Klein Offenseth hat sich mit Central Park (Foto) den Reservesieger der Holsteiner Körung 2015 gesichert. Die Station Hell ergänzt ihren Hengstbestand damit um einen weiteren sehr modernen und eleganten Hengst. Central Park von Casall aus der Upstream von Contender vereint Typ, Charme und hohes Bewegungspotential. Ein Hengst, von dem Gastkommentator Dr. Paul Hubert, stellvertretender Generalsekretär des Französischen Zuchtbuchs Selle Francais, sagt: „Er ist ein Hengst, den wir in Frankreich auch gekört hätten – modern auch in der Oberlinie, ein Typ, der neben hervorragender Springveranlagung auch mit sehr gutem Bewegungspotential ausgestattet ist.“
Central Park stammt aus der Zucht von Lothar Steuer (Pansdorf) und aus der Aufzucht von Harm Sievers (Tasdorf): „Ich bin froh darüber und glaube auch, dass das eine kluge Entscheidung von Herbert Ulonska war. Der Hengst wird gute Nachzucht haben, da bin ich ganz sicher. Die Großmutter Gracia III H verkörpert den derzeit wahrscheinlich erfolgreichsten Holsteiner Stamm. Das ist der gleiche Stamm wie z.B. bei Diarado.“
Aus einem Körlot von 61 Anwärtern wurden letztendlich 20 Junghengste mit dem Prädikat „gekört“ ausgezeichnet.
Bei der Auktion der Elite-Reitpferde erzielte der fünfjährige Wallach Count Ebony (von Casall) den Spitzenpreis von 120.000 Euro. Er wurde an einen Bieter aus Bulgarien verkauft.
Mehr Informationen